Zuverlässig und konfigurierbar

Unsere Miniaturventile
und Fluidik-Systeme

üngste wissenschaftliche Fortschritte und Innovationen tragen dazu bei, die Mikrofluidik als Schlüsseltechnologie für die Zukunft zu etablieren. Wir freuen uns, Ihre Systeme mit präziser Flüssigkeitsmanipulation auszustatten, sei es in der Medizin, Analytik, Chemie oder anderen Bereichen.

Ein Mann manipuliert eine Fräsmaschine

Flexible Systemlösungen für die Mikrofluidik

memetis entwickelt und fertigt ultrakompakte Miniaturventile mit innovativer Formgedächtnislegierungstechnologie, die die Miniaturisierung und Tragbarkeit von Fluidikkomponenten optimiert.

Da Magnetventile in modernen medizinischen und analytischen Geräten an ihre Grenzen stoßen, erfüllen unsere Lösungen die Anforderungen an eine hohe Portabilität, insbesondere in der Analytik und Diagnostik. Dank unserer Expertise im Bereich Mikrostrukturen bieten wir maßgeschneiderte Fluidiksysteme und eine schnelle Inhouse-Fertigung. Auch die Anforderungen an die elektrische Steuerung erfüllen wir und sorgen mit unserem kompetenten Partnernetzwerk für eine schnelle Integration aktiver Komponenten in fluidische Systeme.


Zwei Frauen in Laborkleidung bei der Arbeit in einem Labor

Einfache Integration aktiver Komponenten

Prozesse, die normalerweise in einem Labor durchgeführt werden, können jetzt auf einem einzigen Chip miniaturisiert und am Point of Care/Point of Need durchgeführt werden, um die Effizienz und Geschwindigkeit von Analyse und Diagnose durch Reduzierung des Proben- und Reagenzvolumens zu erhöhen.

Unsere Miniaturventile und Komponenten sind hoch integrierbar und stellen den Schlüssel zur Ermöglichung der von unseren Kunden entwickelten Technologie dar. Dies gilt besonders in der Medizintechnik und der Analytik, insbesondere in der biomedizinischen Probenanalyse, die meist eine komplexe fluidische Architektur erfordern. An der Schnittstelle von Physik, Chemie, Nanotechnologie und Biotechnologie kann memetis die Art und Weise revolutionieren, wie Patienten diagnostiziert, überwacht und behandelt werden.

Einsatz- UND ANWENDUNGsbeispiele

KUNDENSPEZIFISCHE LÖSUNGEN

Der flexible Aufbau unserer Fluidikkomponenten sowie deren leichte Anpassbarkeit und Integrierbarkeit ermöglichen eine breites Anwendungsspektrum.
Lassen Sie uns Anwendungen in Ihrer Branche diskutieren.

1 /
Stammzellkultivierung
Ventiltechnik

Dolphin Fluidics entwickelt, fertigt und vermarktet intelligente Fluidiksysteme, die smarte Ventile und Steuer- und Kommunikationselektronik umfassen. Ein wichtiger Tätigkeitsbereich ist die Bioanalytik und Diagnostik, wo intelligente und kompakte Fluidiksysteme zunehmend gefragt sind.

AUSGANGSLAGE

Die Weltbevölkerung wächst, der medizinische Standard steigt in vielen Regionen, und die Menschen streben nach einem langen und gesunden Leben bis ins hohe Alter. Ermöglicht wird dies durch fortschrittliche medizinische Technologien, was in hohem Maße mit dem wachsenden Verständnis der molekularen und genetischen Ursachen bestimmter Krankheiten zusammenhängt. Diese Technologien ermöglichen hochgradig personalisierte Behandlungen, manchmal sogar für extrem seltene Krankheiten. Gestützt wird dies durch den starken Trend, künstliche Gewebe oder sogar Organoide in einer Laborumgebung zu züchten und diese als Grundlage für die Entwicklung von Arzneimitteln oder die chirurgische Ausbildung zu nutzen.

HERAUSFORDERUNG

Durch die Verwendung von Zelllinien (z. B. Stammzellen) echter Patienten können Experimente stark personalisierte Ergebnisse liefern, ohne dass Leben und Gesundheit eines Menschen gefährdet werden müssen. Die Qualität der erzielten Ergebnisse steht und fällt jedoch mit den Bedingungen, unter denen die künstlichen Zellkulturen wachsen - diese sollten so realistisch wie möglich sein. Dies ist die Motivation, ein neuartiges automatisiertes Zellkultursystem zu entwerfen und zu entwickeln, das es ermöglicht, spezifische Differenzierungswege in dynamischen Kulturen von adulten, aus Patienten isolierten Stammzellen zu induzieren. Um dies zu verwirklichen, wird nicht nur ein spezieller Zellkulturchip benötigt, sondern auch eine leistungsfähige Steuereinheit für die automatisierte mikrofluidische Handhabung, die auf dem Markt nicht ohne weiteres erhältlich ist.

LÖSUNG

Ein neuartiges Zellkultivierungssystem wird entwickelt, das die parallele Kultivierung von Stammzellen und Organoiden unter streng kontrollierten Bedingungen ermöglicht. Es wird erwartet, dass ein solches System für eine Vielzahl medizinischer und wissenschaftlicher Anwendungen nützlich sein wird. Die Integration der von den Partnern entwickelten Technologien ermöglicht es, typische Probleme zu lösen, die mit dem Einsatz der derzeit auf dem Markt befindlichen Geräte verbunden sind, wie z. B. die Verwendung von sperrigen und hochspezifischen Geräten und Schnittstellen, das Fehlen eines Einweg-Kulturelements, die geringe Parallelisierung des Prozesses und die Komplexität des Zusammenbaus der Einheiten. Die Verwendung von miniaturisierten Präzisionsventilen und einer pulsationsfreien Pumpe ist von entscheidender Bedeutung, um eine hohe mechanische Belastung der Zellkulturen zu vermeiden, die deren Wachstum stören könnte. Dieses miniaturisierte Fluid-Handling-System wird somit wesentlich schonendere und realistischere Wachstumsbedingungen als bisher ermöglichen.

KUNDENSTIMME / FLUIDIKSYSTEM ZUR ZELLKULTIVIERUNG

"Das automatisierte Kultivierungssystem ist ein äußerst innovatives System. Die Integration verschiedenen Technologien ermöglicht es, typische Probleme zu lösen, die mit dem Einsatz der derzeit auf dem Markt befindlichen Geräte verbunden sind, wie die Verwendung sperriger und hochspezifischer Geräte und Schnittstellen, das Fehlen eines Einweg-Kultivierungselements, die geringe Parallelisierung des Prozesses und die Komplexität des Zusammenbaus der Einheiten. Der Einsatz von miniaturisierten Präzisionsventilen und einer pulsationsfreien Pumpe ist entscheidend, um eine hohe mechanische Belastung der Zellkulturen zu vermeiden, die deren Wachstum stören könnte. Das in dieser Studie entwickelte miniaturisierte Fluid-Handling-System wird somit wesentlich schonendere und realistischere Wachstumsbedingungen als bisher ermöglichen."

Francesco Butera, Managing Director
2 /
Anwendungs­spezifische Fluidik für Organ-on-Chip
Fluidikplattformen

vasQlab bietet ein System um organspezifisches, menschliches Gewebe in vitro zu replizieren. memetis unterstützt hier mit der Entwicklung und Umsetzung einer kundenspezifischen Fluidikplattform zum Betrieb des vasQchip.

AUSGANGSLAGE

vasQlab hat sich zum Ziel gesetzt, Tierversuche im Rahmen der Forschung durch ein innovatives Organ-on-Chip Modell zu reduzieren. Dies wird erreicht, indem organspezifisches, menschliches Gewebe auf dem vasQchip in vitro repliziert wird.

HERAUSFORDERUNG

Der Betrieb des vasQchips verlangt nach einer fluidischen Peripherie, welche sich durch eine einfache und sichere Bedienung sowie einen stabilen und fehlerfreien Betrieb auszeichnet. Aufgrund unterschiedlicher Anforderungen und potenzieller Chip-Designs ist zum aktuellen Zeitpunkt eine einfach anzupassende Fluidikplattform notwendig, um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden. Die Verfügbarkeit einer solchen Plattform, welche unter technologischen sowie betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten als tragfähig bezeichnet werden kann ist gegenwärtig jedoch nicht gewährleistet.

LÖSUNG

memetis entwickelt auf Basis von modularen Komponenten eine fluidische Plattform, welche die spezifischen Anforderungen von vasQlab berücksichtigt. Diese können mit begrenztem Aufwand schnell weiter angepasst werden, um Entwicklungszyklen zu minimieren und die Erprobung der Technologie zu beschleunigen. Die verbauten Miniaturventile sorgen durch ihr geringes Gewicht und ihre geringen Ausmaße dafür, dass die Plattform portabel ist und einfach mikroskopiert werden kann.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!